Projekt 2. Fremdsprache für die 6. Klasse

Im Rahmen des Fremdsprachenunterrichts wurde in der 6. Klasse ein dreitägiges Projekt vom 25.- 27.6.2019 durchgeführt, um die Kenntnisse der Landeskunde in Tschechisch, Russisch und Französisch zu vertiefen.

 

Die Tschechisch-Schüler erwartete eine Exkursion in den Tiergarten nach Liberec, Backen von Palatschinken, Singen, Theater spielen und dazu Kennenlernen von interessanten Sachen über die Tschechische Republik.

 

Hier das genaue Programm für die drei Tage:

Dienstag, 25.6.2019

1. bis 6. Stunde – Landeskunde Tschechiens, Singen, Theater vorbereiten

Mittwoch, 26.6.2019

Exkursion nach Liberec

Donnerstag, 27.6.2019

Tschechische Küche - Palatschinken backen Auswertung des Projektes, Vorstellung der Ergebnisse der russischen und französischen Gruppe

 

Exkursion nach Liberec am 26.6.2019

Am 26.6.2019 um 7 Uhr trafen sich die Tschechisch-Schüler am Bahnhof in Bautzen. Um 7.11 Uhr fuhren sie mit dem Zug nach Liberec in den Zoo. Nachdem sie den Zoologischen Garten erreichten, bekamen alle eine Aufgabe: Mithilfe einer Karte sollten die Tiere bestimmt werden. Der Weg ging an Giraffen, Elefanten, weiβen Tigern, Pinguinen und vielen anderen Tieren vorbei. Der Zoo in Liberec ist sehr groβ, mit vielen Spielplätzen und Kiosken mit tschechischen Spezialitäten, welche unsere Schüler auch gekostet haben. Man musste sich erst einmal an das fremde Geld gewöhnen, aber dann klappte alles. Im Einkaufszentrum kauften sich einige Schüler noch ein paar tschechische Spezialitäten wie Kofola und dann ging es zurück nach Bautzen.

J. Štillerová

  DSC03430.JPG DSC03437.JPG DSC03445.JPG DSC03448.JPG DSC03453.JPG DSC03455.JPG DSC03464.JPG DSC03466.JPG DSC03473.JPG DSC03501.JPG DSC03520.JPG DSC03560.JPG DSC03569.JPG DSC03576.JPG

 

 

 

 

Unser Maibaumwerfen: Ženje tak rjenje njej´ było ...

Im Rahmen des Hoffestes führten wir das traditionelle Maibaumwerfen durch, welches die fünfte und zwölfte Klasse wie auch die Schüler der sorbischen Grundschule durchführten. Unsere Brigada stimmte das Fest unter der Leitung von Thea Zschorlich mit einem Liederreigen ein.

Dieses Jahr wurden die Tänze zum ersten Mal vom Orchester begleitet. So entstand eine feierliche und fröhliche Athmosphäre. Aber auch unsere Akkordeonisten übertrugen ihre Freude am sorbischen Liedgut auf die Schüler und die Gäste. Ein Zeichen der Verbundenheit beider fünften Klassen war, dass sich der Maikönig seine Königin aus der Parallelklasse auswählte. Danke an alle, die zum Gelingen dieses schönen Vormittages beigetragen haben.

12-Maipaar.jpg 12-tanzend.jpg 5er-klatschend.jpg Gruppenbild-5er.jpg Gruppenbild-mit-12ern.jpg Maibaum.jpg Rennen.jpg

Instrumentalgruppe des Sorbischen Jugendensembles in Bolesławiec

Am Freitag, dem 31. Mai, fuhr die Instrumentalgruppe  in die Partnerstadt des Landkreises Bautzen, nach Bolesławiec. Unter dem Motto „Grenzüberschreitende Kulturen- gemeinsame Entdeckung grenzübergreifender Identitäten“ fand bereits zum vierten Mal ein Folklorefestival statt, an dem in diesem Jahr zum ersten Mal auch sorbische Kulturgruppen teilnahmen: Matti Dils, Paulina Liznarjec, Cecilija Šweicerec, Franc Stübner und Maximilian Gruber gestalteten gemeinsam mit der Bröthener Kindertanzgruppe ein buntes Programm, für das sie mit herzlichem Applaus belohnt wurden. Das Festival wird mit Mitteln des Europäischen Fonds für die regionale Entwicklung der Euroregion Neiße gefördert.

DSC01481.JPG DSC01493.JPG DSC01497.JPG

Lernen strafversetzte Schüler aus ihren Fehlern?

Lernen strafversetzte Schüler aus ihren Fehlern?

Ein Boss einer Mafia scheint die Gesetze nicht immer ganz ernst zu nehmen. Ähnlich ergeht es auch manchmal dem ein oder anderem Schüler. Selbst nach einer Schulversetzung werden sie zu Wiederholungstätern – im Bankenraub.   In dem Theaterstück ,,Der große Traum vom vielen Geld” versucht die Protagonistin nach einer einjährigen Versetzung in eine Bank einzubrechen. Wird es ihr und ihren Buddys gelingen?

Das können Sie am Donnerstag, dem 23.05.2019, um 18:30 Uhr in der Aula des Sorbischen Gymnasiums Bautzen erfahren. Die Klassenstufe 10 stellt mit Musik, Tanz und Theater ein 40-minütiges Programm zum Thema “Geld” vor. Sie sind herzlich zur Aufführung eingeladen und der Eintritt ist frei. Einlass ist bereits 18:00 Uhr.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch zur Premiere.

Die Schüler der Klassenstufe 10

Prag anders

Montag, den 8. Oktober

Wo manch´Schüler in den  Herbstferien in ferne Länder oder ans Meer reist, haben sich fünf Tschechischschüler mit unserer  Lehrerin paní Štillerová entschieden, in Prag eine Woche der Ferien zu verbringen. Gleich am Montag in der Früh trafen wir uns am Bahhof Bautzen, um die Reise in die tschechische Hauptstadt gemeinsam anzutreten. Unser Ziel war dabei, gegen elf Uhr in Prag anzukommen, um den Tag vollstens nutzen zu können. Allerdings haben wir  bei unserer Planung uns im vollsten Vertrauen auf die Pünktlichkeit der Verkehrsmittel verlassen – leider war dem nicht so: wir erlebten eine Odyssee nach Prag mit einer Länge von über acht Stunden. Dadurch hatten wir in Liberec eine Pause von mehr als drei Stunden, sodass sich der ein oder andere Schüler wohl fragen musste, ob das Reiseziel spontan geändert werden sollte. Unsere Zeit verdrückten wir uns mit einem ersten typischen tschechischen Essen in einer rustikalen Gaststätte, sowie der Bewunderung ehemals deutscher Architektenkunst, erkennbar an den Fassaden der Häuser, wie beispielsweise dem Reichenberger Rathaus. Nachdem die Reise mit Bus und Bahn endlich sich dem Ende neigte, erschien die Stimmung leicht gedrückt. Jedoch beim Anblick des aus der 10. Klasse uns bekannten Kolej Hostivařs, unserer Unterkunft, kamen Erinnerungen an die damals wirklich schöne Exkursion hervor und somit freuten sich alle recht schnell wieder auf die kommende Woche, wobei unsere Erwartungen auf eine wunderbare Zeit in Erfüllung gehen sollten.

DSC01969.jpg DSC01997.JPG DSC02004.JPG DSC02117.JPG

Weiterlesen ...

Schüleraustausch zwischen unserem Gymnasium und dem Gymnasium in Varnsdorf

„V druhé polovině září jsem strávila v rámci studentské výměny týden v osmé třídě na gymnáziu v Budyšíně. Moc se mi tam líbilo, ale spousta věcí fungovala jinak, než jsem zvyklá. Třeba dvě hodiny byly spojeny do jedné, která trvala 90 minut. Škola se mi líbila, ale byla pro mě jako jedno velké bludiště a nikdy jsem nevěděla, kudy se kam jde. Hodiny probíhaly v lužické srbštině i v němčině. Nejvíc mě bavila matematika, která byla v srbštině. Já jsem mluvila nejvíc anglicky, protože tak jsme si povídaly s Hankou, mojí hostitelkou. Němčinu jsem hodně poslouchala, stejně jako srbštinu, ale moc jsem tak nemluvila, jen občas v rodině. Líbilo se mi úterní odpoledne, kdy jsme v rámci prohlídky centra Budyšína navštívili knihkupectví a cukrárnu. Byli jsme na Bohaté věži, ze které je výhled na celý Budyšín. Viděla jsem také radnici a navštívila krásný chrám sv. Petra. V Budyšíně jsem získala spoustu nových zážitků a zkušeností a jsem ráda, že jsem se výměnného pobytu zúčastnila.“                                                                                                                     Zuzka

 „In der zweiten Septemberhälfte war ich im Rahmen eines Schüleraustausches in einer achten Klasse des Sorbischen Gymnasiums. Mir hat es sehr gefallen, auch wenn vieles für mich neu war. So waren zum Beispiel zwei Schulstunden zu einer Stunde von je 90 Minuten zusammengefasst. Das Schulgebäude war schön, aber ich irrte immer wieder umher und wusste nicht, wo ich hin musste. Die Unterrichtssprachen waren deutsch und sorbisch. Am besten gefiel mir Mate in der sorbischen Sprache. Ich sprach oft Englisch, um mich mit meiner Gastschülerin Hanka zu verständigen. Deutsch und Sorbisch habe ich oft gehört, aber wenig gesprochen, nur ab und zu in der Gastfamilie. Am Dienstagnachmittag waren wir im Stadtzentrum  und besuchten eine Bücherei und ein Kaffee. Wir waren auch auf dem Reichenturm und hatten einen herrlichen Blick auf die Stadt. Außerdem sah ich noch das Rathaus und den Dom. Ich hatte in Bautzen viele tolle Erlebnisse und bin froh, dass ich mich am Schüleraustausch beteiligt habe.“                                                                   Zuzka

„Ich habe mich am Schüleraustausch in Tschechien beteiligt. Deshalb war ich in der Woche vom 10. bis zum 14. September 2018 in Varnsdorf. Meine Gastschülerin hieß Zuzka. Wir hatten mit Zuzka viel Spaß. Auch die Familie und Zuzka‘s Klasse haben mich freundlich empfangen. Es war eine schöne Zeit und ich habe viel gelernt.“                     Hanka