Schule im Grünen – unsere Kennlernfahrt

“Wir wollen wieder nach Neschwitz, aber diesmal eine ganze Woche!”

Am Mittwoch, den 16.8.2017, 7.45 Uhr ging es endlich los, ab nach Neschwitz!

Als wir ankamen, begrüßten uns die Herbergseltern. Wir sollten unsere Taschen abstellen und durften erst einmal etwas essen und trinken. Ein paar Minuten später brachen wir zu unserer ersten Wanderung auf. Unser Ziel war der Fischerhof Kleinholscha. Dort haben wir tolle Dinge gemacht. Wir haben Brot gebacken, Quark zubereitet und Getreide gemalen. Nach der Arbeit durften wir das knusprige Brot und den leckeren Quark verspeisen. Es hat wunderbar geschmeckt. Als wir wieder aufbrachen und in Neschwitz ankamen, war der ADAC da. Oje! Die Lehrer haben uns in zwei Gruppen eingeteilt und dann ging es los! Die eine Gruppe war bei der praktischen Übung (dem Fahrradparcours) und die andere Gruppe absolvierte die theoretische Prüfung, bei der sie Bremswege schätzen mussten. Nach dem ADAC gab es Abendbrot. Alle waren hungrig! Als jeder seinen Teller leer gegessen hatte, durften wir noch draußen spielen. Nach dem Spielen mussten wir noch duschen und dann ins Bett gehen.

DSC07593.JPG DSC07599.JPG DSC07602.JPG

Am nächsten Tag mussten wir schon zeitig aufstehen, weil es um 8.00 Uhr Frühstück gab. Alle erschienen pünktlich zum Frühstück. Nach dem Frühstück pfiff die Klassenlehrerin der 5-1. Das war für uns das Zeichen, dass wir uns klassenweise hintereinander aufstellen sollten. Die Lehrer teilten uns mit, dass sie jetzt gernee ein kleines Sportfest veranstalten würden. Als Spiele gab es Fußball, Ball über das Netz und Zweifelderball. Alle hatten Spaß am Sportfest, und das war die Hauptsache! Nach dem ereignisvollen Sportfest gab es Mittagessen. Alle waren sehr hungrig. Nach dem Mittagessen brachen wir zu einer spannenden Geocaching-Tour auf. Der Schatz waren Gummibärchen! Mhm... Nach dem Geocaching kamen die Zwölfer und erlebten mit uns eine gruselige Nachtwanderung. Danach waren alle müde und schliefen tief und fest ein. Am nächsten Morgen mussten wir wie den Tag zuvor wieder spätestens halb acht aufstehen, weil es 8.00 Uhr Frühstück gab. Als alle Bäuche voll waren, durften wir draußen spielen. Manche durften sich auch etwas Kleines bei Edeka kaufen. Danach gab es Mittagessen. Nach dem Mittag liefen wir alle in den Neschwitzer Park, denn die Lehrer hatten uns eine schwere Aufgab gegeben: wir sollten den Park von oben zeichnen. Nachdem das alle geschaftt hatten, gingen wir wieder zurück, denn wir wollten noch mit den Eltern grillen. Nach dem Grillen fuhren alle glücklich nach Hause.

Es war eine sehr schöne Kennenlernfahrt gewesen.

Weitere Bilder!